Mercedes-Bank wird Fußball-Sponsor beim VFB Stuttgart

Alle Welt, zumindest Europa, redet im Moment von Fußball. Großturniere wie Welt- oder Europameisterschaften lassen in den darauf folgenden Monaten auch das Interesse am Vereinsfußball nachweislich ansteigen. Vielleicht hat das mit eine Rolle gespielt, dass die Mercedes Benz Bank in der kommenden Saison als Trikotsponsor beim VFB Stuttgart antritt.

In der abgelaufenen Saison erreichte der VFB einen sechsten Platz in der Bundesliga. Keine überragende Leistung, aber ein solides Ergebnis, das dem Wunsch nach Mehr Raum lässt. Da kommt die Mercedes Benz Bank mit ihren Sponsoring-Millionen gerade recht. VFB-Präsident Gerd E. Mäuser zeigte sich geradezu euphorisch über den neuen Sponsor:

Die über Jahrzehnte gelebte und immer weiter intensivierte Partnerschaft zwischen Mercedes-Benz und dem VfB Stuttgart tritt jetzt in eine neue Phase ein. Wir freuen uns, mit der Mercedes-Benz Bank einen neuen Hauptsponsor präsentieren zu dürfen, der ideal zu den Werten des VfB Stuttgart passt. Mit dem Engagement der Mercedes-Benz Bank wird wahr, wovon alle VfBler schon lange geträumt haben – endlich hat der Mercedes-Stern seinen Weg auf das Trikot mit dem roten Brustring gefunden.

Der Vertrag hat eine Laufzeit über zwei Jahre, neben dem reinen „Werben“ profitieren die Mitarbeiter der Mercedes Benz Bank auch ganz direkt – durch Freikarten. Der Daimler-Konzern war in der Vergangenheit nicht immer glücklich bei der Wahl seiner Werbeträger, man denke nur an Michael Schumacher. Mit dem VFB hat er sich für eine Bank und einen Konzern entschieden, den jeder mit Stuttgart in Verbindung setzt – was nicht zuletzt gut für die Moral der Mitarbeiter sein sollte.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.